Kurz vorgestellt: ESP8266 WLAN-Funkmodule mit seriellem Anschluss und programmierbarer MCU

Seit einiger Zeit sind extrem günstige Breakoutboards mit dem WLAN-SoC ESP8266 auf dem Markt. Neben der Möglichkeit über die serielle Schnittstelle vorhandene Schaltungen (z.B. auf Arduino-Basis) mit WLAN-Anbindung auszurüsten, lassen sich auch einfache Anwendungen für das Internet der Dinge – ohne zusätzliche MCU – entwickeln (herausgeführte IO-Pins sind vom Breakoutboard abhängig).

Kurz vorgestellt: ESP8266 WLAN-Funkmodul mit serieller Schnittstelle, Breakoutboardtyp: ESP-05 - blog.simtronyx.de

Kurz vorgestellt: ESP8266 WLAN-Funkmodul mit serieller Schnittstelle, Breakoutboardtyp: ESP-05 - blog.simtronyx.de

Spezifikationen:

  • ESP8266EX SoC von Espressif Systems (mit 32bit XTENSA LX Core)
  • separater Flashspeicher-Chip (meist 512kB)
  • 3,3V – keine 5V toleranten IO-Pins!
  • max. 215mA (beim Senden mit +19,5 dBm / 802.11b, CCK 1Mbps)  (nur ESP8266 ohne weitere Breakoutboardkomponenten) 
  • 802.11 b/g/n mit integriertem TCP/IP
  • TKIP, WEP, WPA/WPA2 PSK, WPS
  • WiFi Direct (P2P), Accesspoint (AP) und/oder Clientmode
  • SDIO 2.0, SPI, UART, I2S, PWM (je nach Typ des Breakoutboards) – 12mA max. per IO-Port
  • externe Antenne, Antenne auf Leiterplatte oder Keramik-Antenne je nach Modultyp
  • verschiedene Firmwareoptionen, in der Auslieferung meist mit AT-Befehlen über die serielle Schnittstelle ansprechbar
  • verschiedene Module mit unterschiedlichen Pin-Konfigurationen
  • eigene Software durch Espressif SDK, dadurch ohne externen Mikrocontroller verwendbar
  • ebenfalls einfach programmierbar über eine angepasste Arduino IDE

Breakoutboardtypen (noch unvollständig):

Zu den unten aufgeführten Pins kommen natürlich noch VCC (3,3V) und GND dazu.
Die Belegung der Pins kann nur den Pinout-Bildern entnommen werden – falls vorhanden – und nicht der Reihenfolge der Aufzählung (Angaben trotzdem ohne Gewähr, da sich durch verschiedene Hersteller die Boards unterscheiden könnten – Boards mit Bildern wurden getestet)!

ESP-01:

ESP8266 - ESP-01 - Pinout - blog.simtronyx.de

ESP8266 – ESP-01 – Pinout

  • 8 Pins – 2,54mm Pinabstand
  • RX, TX, CH_PD, GPIO0, GPIO2, RST
  • PCB-Antenne
  • Abmessungen: 24,8×14,2mm

ESP-02:

  • 8 Pins – 2,54mm Pinabstand
  • RX, TX, GPIO0, GPIO2, GPIO15, RST
  • externe Antenne über Adapter
  • Abmessungen: 14,2×14.2mm

ESP-03:

  • 14 Pins – 2mm Pinabstand
  • RX, TX, GPIO0, GPIO2, GPIO12, GPIO13, GPIO15, GPIO16, CH_PD, WIFI_ANT
  • Keramikantenne und über Pin WIFI_ANT
  • Abmessungen: 17,3×12.1mm

ESP-04:

  • 14 Pins – 2mm Pinabstand
  • RX, TX, GPIO0, GPIO2, GPIO12, GPIO13, GPIO15, GPIO16, CH_PD, WIFI_ANT
  • externe Antenne über Pin WIFI_ANT
  • Abmessungen: 14,7×12,1mm

ESP-05:

ESP8266-05 - ESP-05 - Pinout - blog.simtronyx.de

ESP8266-05 – ESP-05 – Pinout

  • 5 Pins – 2,54mm Pinabstand
  • RX, TX, RST
  • externe Antenne über Adapter
  • Abmessungen: 14,2×14.2mm

ESP-06:

  • 16 Pins – Surface mount
  • externe Antenne über Pinout
  • Abmessungen: 14,7×12,1mm

ESP-07:

  • 16 Pins – 2mm Pinabstand
  • RX, TX, GPIO0, GPIO2, GPIO4, GPIO5, GPIO12, GPIO13, GPIO14, GPIO15, GPIO16, ADC, CH_PD, RST, WIFI_ANT
  • Keramikantenne und Adapter
  • Abmessungen: 22,0×16,0mm

ESP-08:

  • 16 Pins – 2mm Pinabstand
  • RX, TX, GPIO0, GPIO2, GPIO4, GPIO5, GPIO12, GPIO13, GPIO14, GPIO15, GPIO16, ADC, CH_PD, RST
  • Abmessungen: 17,0×16,0mm

ESP-11:

  • 8 Pins – 1,27mm Pinabstand
  • RX, TX, GPIO0, GPIO1, CH_EN, RST
  • PCB-Antenne
  • Abmessungen: 24,0×16,0mm

ESP-12:

  • 16 Pins – 2mm Pinabstand
  • RX, TX, GPIO0, GPIO2, GPIO4, GPIO5, GPIO12, GPIO13, GPIO14, GPIO15, GPIO16, ADC, CH_PD, RST
  • PCB-Antenne
  • Abmessungen: 24,0×16,0mm

Weiterführende Projekte:

Bauteile (Bezugsquellen):

eBay: ESP8266
Amazon: ESP8266

Gut?

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail